HULTAFORS GROUP

 

 

 

MARKEN

MARKE AUSWÄHLEN

Lieferzeit beträgt ca. 2-3 Werktage.

Wählen Sie die richtige Wasserwaage

Wasserwaagen gibt es schon sehr lange. Die Römer verwendeten mit Wasser gefüllte Behälter, als sie die Aquädukte gebaut haben. Die moderne Wasserwaage wurde von dem Franzosen Thévenot im Jahr 1661 erfunden. Sein Ur-Werkzeug war mit Wasser und nicht mit Spiritus gefüllt und unsere werden mit einem leicht-gleitenden Gemisch auf Ölbasis gefüllt.

Unser Sortiment umfasst Wasserwaagen für alle möglichen Arbeitssituationen. Wasserwaagen sind in Aluminium und Kunststoff sowie in Spezial- und Multifunktionsausführung erhältlich. Darüber hinaus können viele Wasserwaagen um zusätzliches Zubehör erweitert werden, um weiteren Messaufgaben gerecht zu werden, mit denen Sie bei Ihrer Arbeit konfrontiert werden.

GERINGE FERTIGUNGSTOLERANZ.

Mit der Toleranz wird die Summe der kleinen Fehler ausgedrückt, die bei der Fertigung entstehen können, z. B. in Bezug auf den Libellenradius, die Montage der Libelle im Aluminiumprofil oder die Parallelität und Geradheit des Profils.

Sämtliche Wasserwaagen werden vor dem Verlassen der Fabrik kontrolliert. Um die Genauigkeit unserer Wasserwaagen zu gewährleisten, erfolgt die Herstellung zudem nach einem gemäß ISO 9001 zertifiziertem Qualitätssystem.

HALTBARES PROFIL.

Aluminium ermöglicht eine besonders hohe Profilhaltbarkeit und hält gleichzeitig das Gewicht gering. Die Stärke des Profils wird vor allem durch zwei Dinge beeinflusst – die Größe der Öffnung für die Libelle und die Profildicke.

Eine größere Öffnung beeinträchtigt die Haltbarkeit, während dicke Wände die Haltbarkeit erhöhen. Die Länge der Wasserwaage spielt ebenfalls eine Rolle: je länger die Wasserwaage, desto genauer das Messergebnis.

Bei einer langen Wasserwaage ist jedoch mit besonderer Sorgfalt vorzugehen, um ein schiefes Profil zu vermeiden. Um die höchstmögliche Haltbarkeit zu erzielen, werden unsere Wasserwaagen strengen Tests unterzogen.

LEICHT ABLESBARE LIBELLE.

Damit Sie die Bewegungen der Luftblase besser ablesen können, haben wir unsere Libellen mit einer Vergrößerungslinse versehen. Dank eines Leuchtbelags lässt sich die Libelle zudem selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen gut ablesen.

Darüber hinaus sind an der Libelle Markierungsringe angebracht, die das Ablesen erleichtern und Ablesefehler vermeiden. Die Ringe umlaufen die gesamte Libelle, sodass sie auch von unten noch sichtbar sind. Als Libellenflüssigkeit wird eine dünnflüssige Ölmischung verwendet, in der sich die Blase optimal bewegen kann und leicht abzulesen ist.

Die Flüssigkeit ist beständig gegen UV-Licht und Temperaturschwankungen und zudem antistatisch, d.h. sie wird nicht durch statische Elektrizität beeinflusst.

Deshalb sind unsere Wasserwaagen in den allermeisten Umgebungen und selbst unter schwierigen Voraussetzungen leicht ablesbar.

OPTIMALE EMPFINDLICHKEIT.

Die Empfindlichkeit der Libelle bezieht sich auf die Schnelligkeit, mit der sich die Blase bewegt, wenn ein Ende der Wasserwaage angehoben wird. Eine zu hohe Empfindlichkeit kann die Arbeit mit der Waage erschweren. Andererseits steigt mit der Empfindlichkeit der Libelle die Genauigkeit der Arbeitsergebnisse.

Die Empfindlichkeit wird durch den Radius der Libelle bestimmt, d. h. bei einem größeren Radius kann sich die Blase leichter bewegen.

Die Empfindlichkeit wird in mm pro Meter angegeben und ist danach bestimmt, wie hoch das eine Ende einer 1 Meter langen Wasserwaage angehoben werden muss, damit die Blase um 2 mm bewegt wird. Manche Einsatzbereiche erfordern eine höhere Libellenempfindlichkeit, weshalb Wasserwaagen mit unterschiedlichem Empfindlichkeitsgrad erhältlich sind.

Empfindlichkeit von Hultafors Wasserwaagen
Radius (mm) Empfindlichkeit (mm/m) Modell
150 13,3 TVP
200 10 HV
1000 2 Libella 2000
2000 1 MST

Die Empfindlichkeit hängt vom Libellenradius ab. Der Radius ist an das Anwendungsgebiet der Waage angepasst.